Guild Guitars im Test: Tradition, Gitarrenbaukunst und Stilsicherheit

Guild Guitars sind verbunden mit einer langen Tradition. Ganz egal ob es sich um eine Jumbo-Gitarre, ein Dreadnought-Modell oder eine andere Akustikgitarre handelt. Ob es GAD Nylon-, 12-String- oder 6-String-Instrumente sind – jedes Modell gab es schon damals, gibt es heute und wird es auch in Zukunft unter diesem geben.

Guild Gitarren

An dem zeitlosen Stil, der Weiterführung der altbewährten und sehr traditionellen Gitarrenbaukunst wurde fest gehalten, was sich stets bewährt.

Dennoch geht Guild auch immer mit der Zeit. Eine moderne Optik ist unerlässlich, immer aber verbunden mit den traditionellen Werten.

Klangästhetik & Bespielbarkeit

Von allen Guild Gitarristen wird eines immer und immer wieder gelobt, hervorgehoben und darüber philosophiert. Der fantastische Klang. Es wird gerätselt, wie diese Marke es seit Jahren schafft, diese Perfektion in die Klangästhetik immer weiter auszubauen. Vielleicht eines der Betriebsgeheimnisse?

Jedenfalls steht eines sicher fest, in diesem Sektor sind die Modelle aus dem Hause Guild unübertroffen. Somit werden die Instrumente natürlich sehr gerne gespielt, sie ergänzen sich perfekt zu zahlreichen anderen Instrumenten. Einziges Manko ist das häufig vorhandene, recht scharfkantige Griffbrett, welches bei intensivem und langem Spielen von etwa ab 4 Stunden, Schmerzen bereitet.

Die Firmengeschichte

Die Firma Guild ist eine US-Amerikanische Firma, und gehört zu einer von Amerikas größten Hersteller von akustischen Stahlseitengitarren. Bekannt wurde das Unternehmen durch die erfolgreich geführte Werbekampagne im Jahr 1954 unter der Leitung der damaligen Gründer Alfred Dronge und George Mann. In diesem Jahr brachte das erst zwei Jahre junge Unternehmen einen Katalog mit dem Namen "The Stradivari of Guitars" heraus, bis heute ist dieser Ausdruck "Die Stradivari unter den Gitarren" mit den heutigen Guild Gitarren verbunden.

Weitere Bekanntheit erlangte die Firma in den 60iger Jahren, als bekannte Rock-, Pop-, Blues- und Jazzmusiker die Guild Guitars für sich entdeckten und gerne mit diesen in der Öffentlichkeit auftraten. Der Ruf ausgezeichneter Gitarren festigte sich in den darauffolgenden Jahrzehnten immer mehr. Seit dem Jahr 1995 gehört die Firma Guild nun zum Fenderkonzern.

Optik und Anfertigung

Alle Guitars werden unter Einhaltung diverser Regeln, Qualitätsstandards und Kontrollen erbaut. Ausgezeichnete Materialien, fortschrittliche Technik und das unendliche Wissen der Firma schaffen ausgezeichnete Musikinstrumente.

Der Einsatz von computergesteuerten Maschinen garantieren eine exakte und gleichbleibende Qualität. Die dünnen Lackschichten, die vielseitige Nachbearbeitung und die eingesetzten verschiedenen Hölzer erzeugen ein einmaliges, optisches Gesamtergebnis.

Berühmte Gitarristen

Berühmte Musiker wie Tom Waits, Jonny Cash, Joan Baez und Bob Dylan lieben die einzigartigen Gitarren aus dem Hause Guild. Sie traten und treten gerne mit diesen auf.

Besonderheiten & Neuigkeiten

In den nächsten Jahren plant der Fenderkonzern die Guild-Gitarren in Mexiko produzieren zu lassen. Das wäre das Ende einer großen Tradition. Alle Liebhaber sollten sich demnach jetzt noch eines der wunderschönen, in Amerika gefertigten Modelle sichern.

Guild Modelle

Einer der bedeutendsten Fachhändler für diese Marke ist Thomann.
=> Hier klicken und die angesagtesten Guild Guitars im Programm checken!


› Guild

New! Comments

Schreiben Sie Ihren Kommentar oder Ihre Meinung dazu in die Box unten!