Gretsch Gitarren: Akustik- und
E-Gitarren im Video Test

Gretsch Gitarren sind seit insgesamt fünf Generationen überdurchschnittlich beliebte Musikinstrumente, die gerne gekauft und gespielt werden. Gretsch Guitars sind weltweit für ihre überaus guten akustischen und elektrischen Gitarren bekannt.


Gretsch Gitarrren

Fender kümmert sich seit 2003 um Produktion und Vertrieb

Obwohl der Vertrieb und die Produktion zum größten Teil seit dem Jahr 2003 über die Firma Fender und die Kaman Music Coporation gemanagt wird, handelt es sich bei dem Unternehmen "Gretsch Guitars" immer noch um Familienbesitz.

Und diese Begebenheit spiegelt sich in jedem der gefertigen Gitarren wieder. Es steckt sehr viel Herzblut in jeder Gitarre, die das Werk verlässt.

Seit neuem auch zahlreiche verbesserte alte Modelle, die einen gewissen Retrocharakter mit sich bringen. Der bislang von Gibson dominierte Markt bekommt spannende Konkurrenz mit viel Tradition und historischem Hintergrund.

Herausragender Sustain und genialer Twang

Die verschiedenen von Gretsch gefertigten Akustik- Und E-Gitarren sind durchwegs als ausgezeichnet einzustufen.

Natürlich entscheidet immer auch der Preis. Eine Gretsch Gitarre kann von 300 bis 15.000 € kosten, je nach Größe und Modell. Gretsch Gitarren sind für ihren klaren Klang bekannt, ebenso für den recht langen Sustain.

Obertonreiche Akustikgitarren

Interessant erscheint auch, dass jedes der Akustikgitarren Modelle sehr gut "twangt", wie es im Fachjargon so schön heißt. Unter einem "Twang" ist ein obertonreicher Gitarrenton zu verstehen, was letztendlich beim Spielen ein sehr kräftiges und schönes Klangvolumen erzeugt.

Dieses Instrument macht nur Spaß!

In den vergangenen Jahren des letzten ausgehenden Jahrtausends konnten sich Gretsch Gitarren nicht sonderlich durchsetzen, was sich aber mit dem Millennium stark verändert hat. Mittlerweile wurden alte Modelle überholt, neu gestaltet und die Technik verbessert. Seither verkaufen sich diese Gitarren ausgezeichnet und es macht einfach nur Spaß mit solch einem tollen Instrument zu spielen.

Auch Steve hat sichtlich Spaß, für uns dieses tolle Instrument zu testen. Sehen und hören Sie selbst ein Demo Video zur Gretsch White Falcon!

Gretsch White Falcon im Video Test


Eine lange Firmengeschichte

Im Jahr 2008 feierte die 1883 gegründete Firma Gretsch aus Brooklyn ihren 125. Geburtstag. Friedrich Gretsch stammte ursprünglich aus Mannheim, wanderte allerdings nach Amerika aus und ließ sich in Brooklyn (NYC) nieder – hier gründete er auch das Familienunternehmen. 18 Jahre, ab 1967 war die Firma ein Teil der Baldwin Piano Company und nicht in Händen der Familie, da Gretsch Senior keinen würdigen Nachfolger für die Firma finden konnte.

Die von Baldwin eingeführten Sparmaßnahmen äußerten sich in der Qualität, der gute Ruf des Familienbetriebes war schnell dahin, die Produktion wurde schlussendlich komplett eingestellt. Mitte der 80er Jahre änderte sich dies, Brian Setzer (Stray Cats) nahm sich dem maroden Unternehmen an und verhalf ihm zu neuem Glanz und Erfolg.

Wie breits erwähnt, ist seit dem Jahr 2002 die Firma Fender für die Produktion und den Vertrieb der Gitarren zuständig, die Firma "Gretsch Guitars" ist nach wie vor in Familienbesitz.

Historic Series

Da die Firma Gretsch schon seit dem Jahr 1883 Instrumente baut, wurden im Laufe der Jahre einige historische Modelle durch Neuauflagen wieder auf den Markt gebracht. Der Erfolg wandelte sich in Sammlerleidenschaft, mittlerweile gibt es über 26 neue historische Modelle der "Historic Series".

Berühmte Künstler

Beliebt sind diese Gitarren auch bei folgenden berühmten Musikern und Künstlern: Peter Furler von den Newsboys, Billy Gibbons (ZZ Top), David Gilmour von Pink Floyd oder George Harrison - The Beatles.

Country Club E-Gitarre

Im nachfolgenden Video erleben Sie Steve mit einer Gretsch Country Club Hollow Body E-Gitarre. 

Last but not least präsentiert Steve ein Brian Setzer Modell! Viel Vergnügen!


› Gretsch

New! Comments

Schreiben Sie Ihren Kommentar oder Ihre Meinung dazu in die Box unten!