Gitarrenunterricht in der Gruppe:
Sind Sie der Typ dafür?

Hier erfahren Sie, für wen Gitarrenunterricht in der Gruppe die geeignete Lernmethode darstellt.

Gitarrenunterricht in der Gruppe

Es gibt verschiedene Lernmethoden, angefangen von zahlreichen Lernvideos im Internet, über spezielle "Selfmade-Lernprogramme" bis hin zum Einzel- und Gruppenunterricht. 

Um heraus zu finden, welche Lernmethode die Beste ist, sollten bestimmte Parameter bedacht werden und auf bereits gemachte Erfahrungen in diesem Bereich zurück gegriffen werden. Es stellt sich die grundlegende Frage, alleine, mit Hilfe oder in der Gruppe?

Um Ihnen diese Entscheidung zu erleichtern, möchten wir Ihnen nachfolgend einige Vor- und Nachteile, sowie eine allgemeine Kostenübersicht zum Thema "Gruppenunterricht" näher erläutern.  

Vorteile von Gruppenunterricht

Im Rahmen einer Gruppe kann die Gitarre oftmals viel leichter erlernt werden. Generell befinden sich die Teilnehmer des Gruppenunterrichts im gleichen Alter und somit auf ähnlichem bis gleichem geistigen Niveau.

Das bedeutet, dass die meisten Schüler in bestimmtem Alter auch die gleichen Schwierigkeiten haben, was zu einem relativ ausgeglichenen Unterricht führt. Der Spaßfaktor in einer Gruppe ist groß, vorausgesetzt die Teilnehmer verstehen sich miteinander. Sollte das Lernen einmal schwerer fallen, ist der Einzelnen nicht allein, es können private Übungsstunden zusammen bzw. untereinander abgehalten werden, was wiederum zu einer verbesserten sozialen Kompetenz führt.

Nachteile von Gruppenunterricht

In manchen Fällen kommt es zu Konkurrenzverhalten innerhalb eines Gruppenunterricht, wenn die Leistungsbereitschaft oder das Können einzelner Personen variiert. Auch kann es zu Enttäuschungen oder Minderwertigkeitsgefühlen kommen, wenn der Rest der Gruppe besser ist als ein einzelner Schüler.

Der Gitarrenunterricht in der Gruppe ist im Vergleich zum Einzelunterricht weniger effektiv. Das Tempo passt sich der Gruppe an, der Lehrer geht weniger auf die Stärken und Schwächen eines Einzelnen ein.

Kosten

Der Gruppenunterricht ist in jedem Fall günstiger als der Einzelunterricht. Auch die Gruppengröße spielt eine essenzielle Rolle. Manche Musikschule bietet drei Möglichkeiten an, Gruppe mit zwei Personen, Gruppe mit vier Personen, Gruppe mit sieben / acht Personen. Je mehr Teilnehmer, desto geringer die Kosten.

So können die Durchschnittspreise für eine Kleingruppe mit zwei Teilnehmern auf 45 Euro im Monat für vier Stunden (1 Stunde = 45 Minuten), für eine normale Gruppe 25 Euro bis 30 Euro im Monat für vier Stunden (1 Stunde = 45 Minuten) und für die große Gruppe auf ca. 15 Euro im Monat für vier Stunden ( 1 Stunde = 45 Minuten) fest gesetzt werden. Allzu große Abweichungen sollten hinterfragt werden.

Fazit

Der Gruppenunterricht verspricht Spaß am Lernen, fördert den sozialen Umgang mit Gleichaltrigen und argumentiert mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch in diesem Bereich gibt es gute und weniger gute Lehrer, die bei einer "Schnupperstunde" getestet werden sollten. Das Lernen in der Gruppe sind vor allem Kinder schon von der Schule gewöhnt.

Wem es demnach vor allem darauf an kommt, dass das Kind einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nach geht und keine großen Ziele verfolgt bzw. bestimmte Fähigkeiten in gewisser Zeit verlangt, ist mit der Variante "Gruppenunterricht" absolut gut bedient. Anders der erwachsenen Schüler, dieser legt eventuell mehr Wert auf individuellen Unterricht und effektives Lernen.


Startseite Gitarre Lernen › Gruppenunterricht

New! Comments

Schreiben Sie Ihren Kommentar oder Ihre Meinung dazu in die Box unten!