Gibson SG Special 60s Tribute WE LH: LInkshänder E-Gitarre

Mit der Gibson SG Special 60s Tribute ist eine E-Gitarre auch für Linkshänder verfügbar, die als direkter Nachfolger der legendären Les Paul von Gibson Ende der 1950er Jahre mit der Modellreihe SG eingeführt wurde.

Introduktion

Wann immer die Les Paul Erwähnung findet, schimmert immer auch ein wenig Patina zwischen den Zeilen. Klar, diese Gitarre setzte Maßstäbe.
Und folglich war es gar nicht so einfach, einen Nachfolger auf den Markt zu bringen, der den Vergleich mit dem großen Vorfahren nicht scheuen musste und zudem noch die geweckten Erwartungen erfüllen konnte.

Doch mit den SG-Modellen – SG steht für Solid Guitar, einige Gitarristen sagen aber auch voller Überzeugung, das Kürzel stehe für Super Gitarre – gelang den Gibsons Ende der 1950er Jahre genau jene Gratwanderung.

Mit der Edition SG Special 60s Tribute legt Gibson das Modell mit den zwei spitzen Korpushörnern als Hommage an die gute alte Zeit des Rock'n Roll noch einmal auf. Da glaubt man beim Anspielen Pete Towshend oder Carlos Santana zu hören. Oder Angus Young, Jimmy Page, Frank Zappa und Eric Clapton – all diese Größen spielten bzw. spielen auf einer Gibson SG. Wow!

Soundcheck

"Wenn eine Gitarre gut klingt, liegt es am Gitarristen. Klingt sie schlecht, liegt es immer am Verstärker", antwortete Eric Clapton einst lächelnd auf die Frage eines Journalisten, ob unter Verwendung der immer ausgereifter werdenden Verstärkertechnik die Virtuosität des Künstlers nicht zweitrangig sei. 

Was uns Mr. Slowhand damit sagen will? Letztlich ist es wohl doch immer der Musiker, der seinem Instrument Seele verleiht. Und bei der SG Special 60s Tribute wird das zum Wechselspiel, denn diese E-Gitarre kann von warm bis knurrend so ziemlich alles von sich geben, wenn sie denn von den richtigen Händen angefasst wird.

Das Klangspektrum ist breitgefächert, doch clean oder leicht angezerrt läuft sie zur Höchstform auf. Werden beide PU's dazugeschaltet, klingt die SG Special 60s Tribute hell und glasig und aus Rock'n Roll wird plötzlich Funk.

Das Material

Ganz nüchtern aufgezählt: Mahagoni-Korpus, eingeleimter Mahagoni-Hals, Palisander-Griffbrett mit 22 Bünden und einer 628 mm Mensur, 60´s Slim Taper Neck Profile, 2x Gibson P-90 Singlecoil Pickups, Grover Green Key Mechaniken, 2x Volume-, 2x Tone- Regler, 3-Weg Schalter, Chrom Hardware – es ist angerichtet! Fehlt nur noch der ambitionierte Gitarrist, der die Gibson SG in seine Arme nehmen möchte...

Die Preise

Die Gibson SG Special 60s Tribute WE LH ist für zwischen 800 und 900 Euro zu haben. Für dieses Geld bekommt der Käufer nicht nur eine sehr gute E-Gitarre, sondern auch ein Stück Musikgeschichte. Die SG wurde einst auf den Bühnen der Welt liebevoll gestreichelt - ja, manchmal auch traktiert - und immer lieferte sie einen guten Job ab. Siehe Santana, Clapton & Co.

Made by...Gibson

Als der Hype um die Les Paul Mitte der 50er Jahre nachließ, arbeitete man bei Gibson an einer verschärfteren Variante des Erfolgsmodells. Heraus kam eine E-Gitarre mit flachem Korpus und zwei spitzen Hörnern – die SG war geboren und fand schnell Anklang bei den Größen der damaligen Zeit. Der anhaltende Erfolg des Modells bis in unsere Tage beruht auf der klanglichen Vielfalt des Instrumentes.

Schlussakkord

Die Gibson SG Special 60s Tribute WE LH ist eine für viele Stilrichtungen geeignete E-Gitarre zu einem annehmbaren Preis. Mit Blick auf ihre Ahnengalerie scheint nur ein Fazit, eine Empfehlung, möglich: Kaufen!


Homepage ›  Gibson Gitarren › Gibson SG Special Linkshänder

New! Comments

Schreiben Sie Ihren Kommentar oder Ihre Meinung dazu in die Box unten!