Fender Telecaster Gitarren im Test (+Videos): Der E-Gitarren Klassiker

Klassiker gibt es viele – die Fender Telecaster aber ist einzigartig und das ohne jede Übertreibung. Ursprünglich stammt diese E-Gitarre aus der Country-Musik, doch heute verwenden zahlreiche namhafte Musiker auch im Rock- und Popbereich den Klassiker aus dem Hause Fender.

Introduktion

Das Erfolgsmodell wird inzwischen seit über 60 Jahren verkauft und irgendwie steckt in jeder Telecaster die Erfahrung aus sechs Jahrzehnten Einsatz im Studio und auf der Bühne.

Bis heute haben ganze Generationen von Künstlern mit der Fender Telecaster ihre Songs eingespielt. So auch David Gilmour (Pink Floyd), der in einem Gespräch mit einem Journalisten anlässlich der Veröffentlichung des Albums "The Division Bell" 1994 sagte: "Es gibt Tage, da kannst Du einfach nicht die Finger von dieser Gitarre lassen. Sie treibt Dich an, immer weiter zu machen und zu improvisieren. Daraus entwickelten wir schließlich einige Songs für das Album."

Und dass es schwer fällt, diese Gitarre aus der Hand zu legen, bestätigen viele Musiker auf der Welt. Was für die ganz Großen des Musikgeschäfts gilt, ist auch im Kleinen nicht von der Hand zu weisen: Eine Telecaster ist eine gute Anschaffung für jeden ambitionierten Gitarristen.

Soundcheck

Charakteristisch für die Tele ist der helle, dünne Klang, der dynamisch und transparent einschwingt. Da kommt spontan das Feeling der 1950er durch und einmal in der Hand, macht es einfach nur Spaß, kleine Riffs zu probieren. Dieser Moment hat etwas inspirierendes. Spätestens jetzt ist die Verbindung zu David Gilmour hergestellt: Also ab mit dieser Gitarre ins Studio und an neuen Songs gebastelt!

Das Material

Der massive Korpus aus Esche geht über in einen hochglänzend lackierten Ahornhals mit leichtem V Shaping, der Platz für 21 Vintage Bünde bietet. Zwei Vintage Telecaster Tonabnehmer sowie je ein Volume- und Tone-Regler komplettieren das Instrument.

Kluson-type Mechaniken, Vintage-type Brücke mit drei Doppelreitern aus Metall, 25.5" Halsmensur und Spaghetti-Vintage-Schriftzug – fertig ist die Telecaster!

Die Preise

Einfache, aber dennoch gute Modelle der Fender Telecaster gibt es bereits ab 350 Euro. Das hier vorgestellte Modell MN 2TSB liegt je nach Anbieter bei rund 600 Euro. Und wer mit der Anschaffung einer ganz edlen Telecaster (ca. 4.500 Euro) liebäugelt, sollte vielleicht noch bis zur Auszahlung der GEMA-Kohle warten…

Fender Telecaster Customshop präsentiert in Demo Videos

Als erstes präsentiert Steve eine Customshop Telecaster 50's.

Im Folgenden präsentiert Steve eine Customshop Telecaster mit einer Jazzmaster bridge.

…und hier eine weitere Customshop mit einigen von Gretsch inspirierten Elementen:

Made by... Fender

Tradition muss nicht immer zugleich auch Qualität bedeuten, doch bei Fender stimmt das ganz sicher. Seit 1943 werden unter dem Label "Fender Musical Instruments Corporation Inc." E-Gitarren hergestellt und am praktischen Beispiel der Telecaster zeigen die Entwickler in Scottsdale (Arizona), wie man aus einer Gitarre einen Klassiker macht.

Schlussakkord

Und Klassiker ist ein gutes Stichwort, denn in der Liga der Telecaster spielen nur noch die Stratocaster – ebenfalls aus dem Hause Fender – sowie die Gibson-Fabrikate Les Paul und vielleicht noch die Hummingbird mit. Und wer jemals mit einer Fender Telecaster auf der Bühne stand weiß, dass es einfach nur ein verdammt gutes Gefühl ist, mit dieser Gitarre Musik zu machen.

Mehr Informationen zu den einzelnen Fender Telecaster Modellen gibt es in der rechten Spalte oben. Einfach auf den Button "Alle anzeigen" klicken!


Homepage Fender Gitarren › Fender Telecaster

New! Comments

Schreiben Sie Ihren Kommentar oder Ihre Meinung dazu in die Box unten!