Fender CD 60 Gitarren im Test:
Was taugen diese Einsteiger Gitarren?

Den Kauf einer Fender CD 60 sollte in Erwägung ziehen, wer eine preisgünstige Einsteiger-Gitarre sucht, die noch dazu aus gutem Hause kommt.

Introduktion

Wer sich dieses Modell ansieht, ist zunächst über den Preis erstaunt. Eine Westerngitarre – noch dazu von Fender - für um die 100 Euro? 

Die erste Reaktion auf derartige Angebote ist fast immer gleich: Das kann nichts taugen! Und überhaupt, wo kämen wir denn hin, wenn wir all unsere geliebten Vorurteile einfach so über den Haufen werfen müssten?

Aber genau das passiert bei näherer Beschäftigung mit der Fender CD 60. Die Westerngitarre ist gut verarbeitet und hat noch dazu einen für diese Preisklasse durchaus ordentlichen Klang. Ergo: Billig – oder sagen wir besser preiswert – kann gut sein. 

Den Einsteigergitarren hängt oft der Ruf an, permanent nachgestimmt werden zu müssen. Nicht so die CD 60. Die erweist sich als äußerst stimmstabil und gerade Anfänger werden diese Eigenschaft sehr zu schätzen wissen.

Dann wäre da noch die weitverbreitete Meinung, dass Gitarren dieses Preissegmentes optische oder bauliche Mängel aufweisen. Aber auch in diesen Punkten widerlegt die CD 60 gängige Vorurteile. Sie mag vielleicht nicht der absolute Hingucker unter den Produkten aus dem Hause Fender sein, aber verstecken muss sie sich noch lange nicht.

Soundcheck

Vielleicht sind die Bässe ein wenig schwachbrüstig und die Höhen kommen auch nicht immer so glasklar, aber in Summe liefert die CD 60 immer noch einen guten Klang. Und im direkten Sound-Vergleich zu den Mitbewerbern dieses Preissegmentes überzeugt die CD 60 allemal.

Das Material

Die CD 60 besitzt eine laminierte Fichten-Decke, Boden und Zargen sind aus laminiertem Mahagoni. Die Westerngitarre hat 20 Bünde, eine 643 mm-Mensur, 43 mm Sattelbreite und ist ausgestattet mit Chrome (Die-Cast) Mechaniken.

Die verwendeten Materialien sind gut verarbeitet worden und was wohl – besonders für Anfänger – noch wichtiger ist: Die CD 60 lässt sich sehr gut spielen.

Der Preis

Je nach Anbieter und Ausstattung ist sie für um die 100 Euro zu haben. Für das gleiche Geld bekommt man auch eine Markenjeans, aber die Westerngitarre wäscht sich nicht aus und kommt vor allem nicht aus der Mode.

Einige Händler bieten im Bundle zur CD 60 noch Stimmgerät, Tasche und Ersatzsaiten an, dann aber liegt der Preis immer noch unter 150 Euro – ein fairer Deal.

Made by... Fender

Gitarren von Fender haben einen guten Ruf und das nicht nur, weil die Mannen um Firmengründer Leo Fender solch legendäre Modelle wie die Stratocaster und die Telecaster auf den Markt brachten.

Oft waren es die technischen Raffinessen, mit denen Fender die Gitarristen weltweit überraschte. So gesehen steckt auch in den preiswerten Modellen die Erfahrung und wohl auch die Weisheit von knapp 70 Jahren Gitarrenbau.

Schlussakkord

Warum bringt Fender eine so billige Klampfe auf den Markt? Müssen die jetzt schon im Niedrigpreis-Sektor die Kundschaft abgrasen? Vermutlich nicht. Die Antwort scheint eher simpel: Wer einmal von einer Fender überzeugt ist, bleibt auch bei der Anschaffung einer neuen – teureren? - Gitarre bei Fender.

Davon ausgehend überrascht es nicht, dass die extrem preiswerte CD 60 nahezu alle herrschenden Vorurteile in Bezug auf Einsteigergitarren widerlegt.


Homepage Fender Gitarren › Fender CD 60

New! Comments

Schreiben Sie Ihren Kommentar oder Ihre Meinung dazu in die Box unten!